skip to content

Infos

K

 

 

 

 

 

Ich halte den Gang für das Ehrenvollste und Selbständigste in dem Manne und bin der Meinung, dass alles besser gehen würde, wenn man mehr ginge... Fahren zeigt Ohnmacht, Gehen Kraft." J. G. Seume

 

Der Abteilung Wandern gehören zurzeit 35 Mitglieder (Stand: 01.01.2019) an. Wir kommen aus allen Stadtgebieten Dresdens und Umgebung. Wir treffen uns mehrmals jährlich zu Wanderungen, Clubabenden und auch zu Arbeitseinsätzen am Objekt unseres Wanderstützpunktes. Eine schöne Tradition ist die jährliche Wanderfahrt über 2-3 Tage. Die Abteilung Wandern besteht seit 27 Jahren. Die Wandergruppen werden durch ehrenamtlich tätige Wanderleiter geführt. Wechselseitig übernehmen Wanderleiter aus der gesamten Sportgruppe die Wanderleitung.

 

Der Abteilung stehen zur sportlichen Nutzung Wanderquartiere in der Sächsische Schweiz (Bad Schandau OT Ostrau) ”Kleine Liebe” zur Verfügung. Dieser Wanderstützpunkt besteht aus einem kleinen Steinhaus (6 bis max. 8 Personen), einem Bungalow (2 bis max. 3 Personen), einer Wanderhütte (bis zu 10 Personen) für Schlafsackgäste und aus einer neu errichteten Sanitäranlage. Die Quartiere werden vorrangig an die Mitglieder der Abteilung Wandern und Bergsteigen vergeben.

 

Was ist wandern?

Lange Gehmärsche in der freien Natur werden unter "wandern" zusammengefasst. Wandern ist eine der ursprunglichsten Bewegungsformen des Menschen. Dabei wird insbesondere der Erholungseffekt durch die mäßige Anstrengung, die durch das intensive Naturerleben unterstützt wird, betont. Wandern ist eine der schönsten und natürlichsten Sportarten für Jung und Alt. Mit Ausdauer betrieben, ist es ein geradezu ideales Fitnesstraining.

 

Unsere größten Erfolge

Unsere größten Erfolge erzielten verschiedene Mitglieder der Abteilung auf Hochgebirgstouren in der Alpenregion. Bereits zwei Gruppen konnten auf dem 4807 m hohen Mont Blanc stehen. Wir waren auf dem Matterhorn (4478 m) und im Gebiet der Monte Rosa. Das Berg Heil galt der 2964 m hohen Zugspitze und dem Großglockner mit seinen 3797 m. Die Jungfrauregion erreichten wir über den Aletschgletscher und es gelang die Besteigung des Mönch (4098 m).